Klassische Massage

Das Massieren ist eine Jahrtausende alte Technik zur Vorbeugung und Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparats. Mit Hilfe bestimmter Massagetechniken können aber auch erkrankte innere Organe günstig beeinflusst werden. Die klassische Massage ist die bekannteste und am weitesten verbreitete Massageform.

 

Thailändsiche Massage

Die traditionelle Thai-Massage ist in Thailand als "Nuad Phaen Boran (Thai: นวดแผนโบราณ)" bekannt, was soviel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“. Im westeuropäischen Raum nennt sie sich auch Thai-Yoga-Massage. Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen.

 

Honig Massage

Honigmassage

Die Honigmassage gehört zu der traditionellen tibetischen und russischen Naturheilkunde. Sie war jahrelang in Vergessenheit geraten, und kommt nun zu neuen Ehren. In der chinesischen, sowie tibetischen, aber auch in der russischen Medizin, stellt eine Krankheit nicht nur die Erkrankung eines einzelnen Organs dar, sondern sie entsteht durch die falsche Verteilung der Lebensenergie (Chi) im Körper. Bei uns wird durch den Zusatz vom Meersalz der "Peelingeffekt" bewirkt, der zusätzlich auch die Haut reinigt.

 

Fußmassage

Unsere Füße bestehen aus vielen Muskeln. Bei hoher Belastung verspannen sie und hier hilft eine Massage. Fußmassagen dienen aber nicht nur der Entspannung. Jeder hat heute schon von der Fußreflexzonenmassage gehört. Hier werden unter Druck bestimmte Akupunkturzonen stimuliert, was einen großen Einfluss auf den jeweiligen Körperteil haben kann. 

 

Schwangerschaftsrückbildung

Als Schwangerschaftsrückbildung bezeichnet man die Rückbildung von Bauchdecke, Gebärmutter, Beckenbodenmuskulatur, Vaginalkanal, Vagina und Hormonhaushalt nach Schwangerschaft oder Geburt.